News : IBM baut Supercomputer Genforschung

, 0 Kommentare

IBM baut zusammen mit dem Biotechnologie-Unternehmen NuTec Sciences einen neuen Supercomputer um die menschlichen Gene weiter zu erforschen. Der Rechner soll mit einem neuen Algorithmus des National Human Genome Research Instituts Beziehungen zwischen den Genen entschlüsseln.

Theoretisch macht es dieser Algorithmus möglich, den genetischen Hintergrund jeder beliebigen Krankheit zu erforschen. Das größte Problem war bisher die mangelnde Rechenkapazität, was sich jedoch nun ändern soll. Ein herkömmlicher Rechner bräuchte um Beziehungen zwischen den 35.000 derzeit bekannten Genen herauszufinden über 400 Jahre. Der neue Superrechner soll diese Zeit auf ca. einen Monat verringern. Der Rechner hat 1250 IBM eServer p640 mit 2,5 TByte Speicher und 50 TByte Festplattenkapazität. Angaben zu Kosten wurden nicht gemacht. Der Rechner soll die 500 schnellsten Supercomputer hinter IBM's ASCI White den zweiten Platz belegen und 7,5 Billionen Berechnungen pro Sekunde (Teraflops) ausführen.

0 Kommentare
Themen:
  • Marcus Hübner E-Mail
    … hat von April 2000 bis Juli 2006 Artikel für ComputerBase verfasst.