Microsoft sieht größte Gefahr in Linux

Thomas Hübner
0 Kommentare

Microsoft CEO Steve Ballmer sieht das größte Problem für Microsoft in Linux und Unix. Wobei Linux das größere Problem sei, da es Windows direkt attackiere. Bei Unix sei es andersrum, das müsse man nämlich selber angreifen.

[Anzeige: Opera ist dein persönlicher Browser mit kostenlosem VPN, Messenger und Crypto-Wallet – für Smartphone und PC. Jetzt Opera herunterladen!]

Sun und Oracle kämen erst nach Linux und Unix. Allerdings seinen auch sie sehr gefährlich, da Microsoft auf dem Servermarkt sehr schnell sehr viel Gewinn machen könne.