News : Mit 3,2 Terrabit durch den Atlantik

, 0 Kommentare

Der britische Telecom-Konzern Cable & Wireless hat zusammen mit dem französischen Telecom-Ausrüster Alcatel vor, ein neues Transatlantik-Netzwerk namens Apollo speziell für den Datentransfer und Internet-Traffic zu bauen.

Das Transatlantik-Kabel soll eine maximale Datentransferrate von 3,2 TerraBit pro Sekunde aufweisen und eine schnelle Internet-Verbindung von Nordamerika und Europa ermöglichen. Die Kosten für dieses Projekt belaufen sich laut Informationen von Cable & Wireless auf rund 1,2 Milliarden US-Dollar. Das Kabel werde voraussichtlich 25 Prozent mehr Kapazität bereit stellen als alle momentan existierenden, so Cable & Wireless. Das Kabel an sich besteht aus vier Glasfaserpaaren, wobei über jedes 80 Wellenlängekanäle transportiert werden. Jeder Wellenlängenkanal soll dann mit bis zu 10 GBit pro Sekunde arbeiten. Das Kabel überbrückt dabei eine Distanz von rund 13.000 Kilometern und führt von Frankreich über Großbritannien bis nach Amerika. Sommer 2002 soll Apollo dann seinen Dienst aufnehmen.