News : Holographischer Massenspeicher im Terabytebereich

, 5 Kommentare

Die opostor AG hat ein neues Speichersystem entwickelt, das Daten im Terabytebereich auf kleinstem Raum unterbringt, den "Holographischen Speicher". Bei den herkömmlichen Speichermethoden werden die Daten auf der Oberfläche des Mediums gesichert. Bei dem neuen Verfahren werden die Daten als Hologramme in einem Kristall abgelegt.

Dieser kann bei einer Grösse eines Zuckerwürfels Datenmengen im Terabybereich unterbringen, wobei selbst Hitze, Kälte, Säure oder magnetische Felder keine Einfluss auf die Haltbarkeit haben, welche mit mehr als 100 Jahren beziffert wird. Dabei glänzt der neue Speicher mit einem parallelen Datenzugriff von 100 Megabyte pro Sekunde. Zielmärkte für diese Entwicklung sehen die Hersteller z.B. in diversen Archiven, Versicherungen, Behörden, Filmindustrie, Data-Warehousing etc. Bestaunen kann man das Wunderstück der Technik auf der diesjährigen CEBIT in Hannover auf dem Messestand der EUTELIS CONSULT GmbH, der Mutterfirma von der opostor AG.