News : AMD und Transmeta kooperieren

, 0 Kommentare

Die Prozessor-Hersteller AMD und Transmeta haben heute bekannt gegeben, dass man zukünftig gemeinsam an Standards für Mikroprozessoren arbeiten wird. Es wurden Lizenzabkommen über Industrie-Standards für zukünftige Mikroprozessor-Technologien unterzeichnet. Im Einzelnen hat Transmeta AMDs x86-64 Technologie sowie AMD’s HyperTransport Technologie für Transmetas künftige x86-Prozessoren und -Technologien lizenziert.

Mittels HyperTransport können Computer in einem Netzwerk bis zu 48mal schneller als mit bisherigen Technologien untereinander kommunizieren. Sie wurde entwickelt, um die vom 10GBit-Ethernet-Standard geforderte Bandbreite zur Kommunikation der Systemkomponenten in Servern möglich zu machen. AMD“s x86-64 Technologie ist ein Zwischenschritt auf dem Weg zu 64-Bit-Prozessoren, welche auf der bestehenden x86-Architektur aufbaut. Dadurch wird die Kompatibilität der 64-Bit-Prozessoren zu 32-Bit-Anwendungen gewährleistet sein, sodass Firmen nach und nach ihre Computer-Systeme auf 64-Bit umstellen können. Durch die Kooperation mit Transmeta erhofft sich AMD, dass auch andere Unternehmen das Potential der x86-64 Technologie erkennen und sich diese als Industriestandard für die 64-Bit-Datenverabreitung etabliert. Als Folge der breiten Akzeptanz würde Software speziell für diese Technologie optimiert werden.