News : DDR333 mit 166 MHz jetzt offiziell Standard

, 0 Kommentare

Die JEDEC (Joint Electronics Devices Engineering Council) hat sich darauf verständigt DDR333-Speicher als Industrie-Standard anzuerkennen. Somit ist jetzt die Produktion der entsprechenden Chips problemlos möglich und die neuen Speicherchips haben eine Spezifikation von 166 MHz anstatt der bisher üblichen 133 MHz. Ausgeliefert werden die Chips wohl in PC2700 Modulen und einem neuen Gehäuse namens MicroDIMM.

Diese Gehäuse sollen etwas kleiner sein als bisherige. Momentan befinden sich PC1600 und PC2100 DDR-RAM-Module auf dem Markt, die mit DDR200 (100 MHz) bzw. DDR266 (133 MHz) Speicherchips ausgestattet sind. Diese bieten "nur" eine Übertragungsrate von 1,6 GByte/s bzw. 2,1 GByte/s. Die neuen PC2700 Module bieten hingegen eine Datentransferrate von 2,7 GByte/s. Der Spannungsbedarf der neuen Module wird dabei nicht erhöht und beträgt weiterhin 2,5V. Warum allerdings der neue Speicher als Standard festgelegt wurde, obwohl doch bisherige und wohl auch zukünftige Systeme nur mit 133 MHz betrieben werden, ist unklar. Die JEDEC hat dies wohl kaum gemacht, um allen Overclockern eine Freude zu bereiten. Heutige Systeme nutzen jedoch nicht mehr als 2,1 Gbyte/s an Datentransfer bei 133 MHz.