News : Neuer Duron-Chipsatz Via KLE133

, 0 Kommentare

Der taiwanesische Chipsatzhersteller Via Technologies wird mit dem KLE133 einen neuen Chipsatz mit integrierter Grafik veröffentlichen, der speziell auf das Lowcost-Segment ausgelegt wurde. Der Frontside-Bus ist auf 100MHz beschränkt, sodass ein Einsatz der neuen Athlon-C-Modelle mit 133MHz Frontside-Bus nicht möglich ist. Via schließt jedoch auch den Athlon B mit 100MHz FSB als „Partner“ des KLE133 aus.

Käufer eines Athlons sollen dann wahrscheinlich zur einer der teureren Alternativen, dem KT133A oder dem KT266 mit Unterstützung für DDR-Speicher, greifen. Doch Aufgrund der Tatsache, dass der Duron und der Athlon das gleiche Busprotokoll verwenden, sollte es kein Problem sein, einen Athlon-B in einem KLE133-Mainbaord zur Arbeit zu bewegen. Ob das wirklich sinnvoll ist, sei mal dahingestellt. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Mainboards mit dem KLE133 für die hohe Stromaufnahme des Athlons ausgelegt sind. Der integrierte Grafikchip „CyberBlade“ stammt von Trident und ist per AGP angebunden. Man wird auch keine AGP-Grafikkarte nachrüsten können, da ein AGP-Steckplatz nicht eingeplant ist. Der Grafikchip nutzt die Shared-Memory-Architektur, er hat also keinen eigenen Speicher, sondern greift auf den Arbeitsspeicher des Systems zu. Als Arbeitsspeicher können PC-100 und PC-133 SD-RAM Module zum Einsatz kommen, DDR-Speicher wird nicht unterstützt. Ein PC auf Basis des KLE133 ist also nicht für 3D-Anwendungen geeignet, aber als Arbeitsplatz-Rechner wahrscheinlich preiswert zu erwerben.

0 Kommentare
Themen:
  • Steffen Weber E-Mail Twitter
    … ist Geschäftsführer der ComputerBase GmbH und verantwortlich für die Technik der Website.