9/13 Hercules Prophet 4500 im Test : Der Kyro2 im Vergleich zur GeForce

, 0 Kommentare

Aquamark

Um die Tests der DirectX 8 Fähigkeiten der Treiber abzuschließen, kam zusätzlich zu 3DMark 2001 der spielenahe Aquamark Benchmark zum Einsatz, der auf der Krass Engine basiert. Gezeigt wird hier, in einer selbstlaufenden Demo, eine Unterwasserwelt, die später in Form des Spiels Aquanox bestaunt werden kann. Derzeit befindet sich das Spiel jedoch noch in der Entwicklung.

Aquamark 16Bit (Pentium III 450)
  • 640x480:
    • nVidia GeForce2 MX
      6,5
    • Hercules Prophet 4500
      6,2
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      6,2
  • 800x600:
    • nVidia GeForce2 MX
      6,4
    • Hercules Prophet 4500
      6,2
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      6,2
  • 1024x768:
    • nVidia GeForce2 MX
      6,5
    • Hercules Prophet 4500
      6,2
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      6,0
  • 1280x1024:
    • nVidia GeForce2 MX
      6,3
    • Hercules Prophet 4500
      5,8
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      5,6
  • 1600x1200:
    • nVidia GeForce2 MX
      5,0
    • Hercules Prophet 4500
      4,8
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      4,1
Aquamark 16Bit (Pentium III 600)
  • 640x480:
    • nVidia GeForce2 MX
      8,7
    • Hercules Prophet 4500
      8,3
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      8,3
  • 800x600:
    • nVidia GeForce2 MX
      8,5
    • Hercules Prophet 4500
      8,2
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      8,0
  • 1024x768:
    • nVidia GeForce2 MX
      8,4
    • Hercules Prophet 4500
      8,0
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      7,6
  • 1280x1024:
    • nVidia GeForce2 MX
      8,0
    • Hercules Prophet 4500
      7,1
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      6,5
  • 1600x1200:
    • nVidia GeForce2 MX
      6,8
    • Hercules Prophet 4500
      5,5
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      4,3

Die durchschnittlichen Werte beim Aquamark sind schlichtweg enttäuschend. Keine der Grafikkarten kann auf einem der beiden Systeme nur annähend gute Werte erreichen. Generell liegen alle Karten in dieser Disziplin, die stark vom Prozessor gehemmt wird, fast gleich auf. Nur die GeForce2MX kann leichte Vorteile für sich heraus bilden.

Aquamark 32Bit (Pentium III 450)
  • 640x480:
    • nVidia GeForce2 MX
      6,5
    • Hercules Prophet 4500
      6,2
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      6,2
  • 800x600:
    • nVidia GeForce2 MX
      6,5
    • Hercules Prophet 4500
      6,2
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      6,0
  • 1024x768:
    • nVidia GeForce2 MX
      6,4
    • Hercules Prophet 4500
      6,1
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      5,7
  • 1280x1024:
    • Hercules Prophet 4500
      5,6
    • nVidia GeForce2 MX
      5,2
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      4,5
  • 1600x1200:
    • nVidia GeForce2 MX
      5,1
    • Hercules Prophet 4500
      4,6
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      3,3
Aquamark 32Bit (Pentium III 600)
  • 640x480:
    • nVidia GeForce2 MX
      8,6
    • Hercules Prophet 4500
      8,3
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      8,2
  • 800x600:
    • nVidia GeForce2 MX
      8,5
    • Hercules Prophet 4500
      8,2
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      7,8
  • 1024x768:
    • nVidia GeForce2 MX
      8,2
    • Hercules Prophet 4500
      7,9
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      6,9
  • 1280x1024:
    • Hercules Prophet 4500
      7,0
    • nVidia GeForce2 MX
      5,5
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      4,9
  • 1600x1200:
    • Hercules Prophet 4500
      5,3
    • nVidia GeForce2 MX
      5,3
    • nVidia RivaTNT 2 Pro
      3,3

Auch in einer Farbtiefe von 32Bit gilt das vorher Gesagte weitestgehend, wobei die GeForce2MX beim Wechseln auf eine Auflösung von 1280x1024 einen starken Leistungseinbruch hinnehmen muss, wobei es dem Kyro2 an dieser Stelle möglich ist, die Konkurrenz im Testfeld hinter sich zu lassen. Überraschend ist jedoch, dass der TNT2Pro, so schlecht die Frameraten insgesamt auch sein mögen, gut mit den Karten der neueren Generation mithalten kann.

Auf der nächsten Seite: Quake3 Arena