News : Microsoft mit Benachrichtigungs-Service

, 0 Kommentare

Im Rahmen der Microsoft .NET Strategie, die auf so ziemlich alle Softwarebereiche des Unternehmens Einfluss nehmen soll, ist nun ein weiteres Projekt in die Betaphase gegangen.

Generell lässt sich sagen, dass ein Teil der .NET Strategie ein System von Diensten ist, die über das Internet abonniert werden können. Als Autorisierungssystem kommt hierbei der Microsoft Passport und dessen Weiterentwicklung zum Einsatz, die unter anderem schon beim MSN Messenger, der mit Windows XP bzw. in der Version 4.0 Windows Messenger heißen wird, Anwendung findet. Ebenfalls eng damit im Zusammenhang ist der neue Microsoft Alert Service, der Strukturen des Windows Messenger nutzen wird. Bereits jetzt lässt sich die "Portalseite" des Alert Service, der eigentlich erst im August bzw. September starten soll, ohne irgendwelche Passworthürden unter dieser Adresse aufrufen. Eine Anmeldung mittels Passport ist jedoch aufgrund des Betatests noch nicht möglich. Nichtsdestotrotz sind bereits einige Funktionen auf dieser Webseite aufgelistet. So wird es z.B. unter anderem möglich sein, von so genannten Alerts Providern, zu denen unter anderem MSN, UPS, American Express oder eBay gehören werden, spezielle Informationen oder anders ausgedrückt Alerts zu erhalten. Ein konkretes Beispiel ist hier der Microsoft eigene MSN Kalender Service bei dem man Termine oder Geburtstage für sich persönlich speichern kann. Steht nun ein wichtiger Termin an, so wird man per Windows Messenger, Handy oder eMail darüber informiert. An für sich eine sehr nette Idee, die jedoch erneut Microsoft-Kritiker auf den Plan rufen könnte.

0 Kommentare
Themen:
  • Thomas Hübner E-Mail Twitter Google+
    … hat ComputerBase im Jahr 1999 gegründet und in der Vergangenheit selbst ausführlich über die Entwicklung der PC-Architektur geschrieben.