12/17 Inno3D Tornado GeForce3 im Test : GeForce 3 gegen Geforce2 Ultra

, 0 Kommentare

GL Excess

GL Excess ist ein OpenGL-Benchmark, der sehr geringe Anforderungen an die Hardware stellt. Szenen mit über 100 oder gar 200 Bildern pro Sekunde sind hier keine Seltenheit. Er bietet aber einige sehenswerte Effekte.

GL Excess Gesamtergebniss
GL Excess Gesamtergebniss

Beim GLExcess dominiert die Geforce3 ganz deutlich. Im Gesamtergebnis, den XSMarks, des Benchmarks hat die Geforce3 mit 4-10 % die Nase vorn. Doch wie sieht der Vorsprung in den einzelnen Disziplinen, wie den Fillrate Tests, den Polygon Count Tests und dem VRAM Test, aus?

GL Excess Fillrate
GL Excess Fillrate

Auch bei den Fillrate-Tests (Füllraten-Tests) erreicht die Geforce 3 einen Vorsprung von 6-11%, jedoch setzt der 10 prozentige Vorsprung im Gegensatz zum Gesamtergebnis schon bei einer Auflösung von 1024x768 ein. Grund dafür dürfte die neue Lightspeed Memory Archtitektur sein.

GL Excess Polygon Count
GL Excess Polygon Count

Bei den Polygon Count Tests entfaltet die Geforce3 wieder ihr ganzes Potential. Am deutlichsten wird der Unterschied bei hohen Auflösungen, bei einer Auflösung von 1600x1200, verbucht die Geforce3 hier einen Vorsprung von knapp 25%!

GL Excess VRAM
GL Excess VRAM

Auch bei den VRAM Tests macht sich die neue Lightspeed Memory Architektur deutlich bemerkbar, wo die Geforce3 circa 11-15% schneller als die Geforce2 Ultra ist. Erwähnenswert ist hier jedoch, dass bei beiden Karten die Performance bei höherer Auflösung stark abnimmt. Bei 800x600 ist die Performance mehr als doppelt so hoch wie bei 1280x1024.

Auf der nächsten Seite: FSAA Benchmarks