5/17 Inno3D Tornado GeForce3 im Test : GeForce 3 gegen Geforce2 Ultra

, 0 Kommentare

Testkonfiguration

Als Testsystem, kam KPVs bewährtes KT7-RAID System zum Einsatz, inzwischen mit einem Stripeset aufgestockt. Getestet wurde diesmal auf Windows Me, um unseren Lesern einen Vergleich zu bieten, obwohl Windows 2000 mit den aktuellen Servicepacks nicht wesentlich langsamer in puncto 3D Performance ist.

Hardware

  • Prozessor: 950MHz Athlon (9,5x100MHz)
  • Motherboard: Abit KT7-Raid
  • Arbeitsspeicher: 2x 128MB SDRAM

  • Grafikkarten: Inno3D Tornado GeForce2 Ultra 64MB
  • Grafikkarten: Inno3D Tornado GeForce3 64MB

  • Festplatte: 2x Western Digital WD400BB im Stripeset
  • CD-ROM: Hewlett Packard CD Writer 8100
  • Soundkarte: Guillemot Maxisound Fortissimo
  • Netzwerkkarte: Unex Netzwerkkarte ND010

Software

  • Windows Me
  • Detonator 12.41
  • DirectX 8.0a

Um sicherzustellen, dass es sich bei unserer GeForce3 um eine A5 Revision handelt, haben wir das mit der Powerstrip 3.0 Beta überprüft. Vorherige Revisionen als A5 sind nicht für den Verkauf bestimmt.

Benchmarks

Die Leistung der Grafikkarte wurde mittels folgender Benchmarks ermittelt:´

DirectX 7.0

  • 3DMark 2000 1.1 (synthetischer Benchmark)
  • Unreal Tournament 4.36 (Ego-Shooter)

DirectX 8.0

  • 3DMark 2001 (synthetischer Benchmark)
  • Aquamark 2.1 (Action-Game)

OpenGL

  • Vulpine GL Mark 2001 1.1 (synthetischer Benchmark)
  • GL Excess 1.1 (synthetischer Benchmark)
  • Quake 3 Arena 1.17 (Ego-Shooter)

Bei allen Benchmarks wurde der Detonator-Treiber in Version 12.41 verwendet, da im Inno3D Tornado Geforce2Ultra Review noch mit dem Detonator 6.50 und dem 11.01 gebencht wurde, wurden die Benchmarks mit der Geforce2 Ultra ebenfalls noch einmal mit dem Detonator 12.41 wiederholt. Um eine möglichst geringe Streuung der Ergebnisse zu erhalten, wurden pro Benchmark mehrere Durchläufe gemacht. Insgesamt waren es für beide Karten mit den Overclocking sowie den FSAA Benchmarks insgesamt 623 Durchläufe, in Worten sechshundertdreiundzwanzig! Das nur, um sich mal den Aufwand vor Augen zu halten, den wir betrieben haben.

Auf der nächsten Seite: 3DMark2000

0 Kommentare
Themen:
  • Jan-Kristian Parpart E-Mail
    … hat von November 2000 bis Februar 2002 Artikel für ComputerBase verfasst.