9/14 ELSA Gladiac 511 PCI im Test : Es muss nicht immer AGP sein

, 0 Kommentare

Vulpine GL Mark

Der Vulpine GL Mark ist ein streckenweise recht beeindruckender Benchmark, der, wie man aufgrund des Namens schon vermuten kann, auf OpenGL basiert.

Vulpine GLMark 16Bit
Vulpine GLMark 16Bit

Im Vulpine GLMark fällt die Performance der Gladiac 511PCI von Elsa erstaunlich gut aus, sie erreicht nahezu das Niveau der AGP-Grafikkarte. Offenbar ist der PCI-Bus hier nicht so sehr das Hinderniss für die Grafikkarte.

Vulpine GLMark 32Bit
Vulpine GLMark 32Bit

In 32Bit kann die Galdiac weiter an Boden gut machen bzw. die AGP-Grafikkarte verliert an Boden. In 1600x1200 bricht die Elsa-Grafikkarte dann jedoch dramatisch ein.

Auf der nächsten Seite: Quake 3 Arena

0 Kommentare
Themen:
  • Steffen Weber E-Mail Twitter
    … ist Geschäftsführer der ComputerBase GmbH und verantwortlich für die Technik der Website.