7/12 ELSA Gladiac 920 im Test : Mit Softwarebeilagen gegen die Konkurrenz

, 0 Kommentare

GL Excess

GL Excess ist ein OpenGL-benchmark, der sehr geringe Anforderungen an die Hardware stellt. Szenen mit über 100 oder gar 200 Bildern pro Sekunde sind hier keine Seltenheit. Er bietet aber einige sehenswerte Effekte.

GL Excess 16 Bit
GL Excess 16 Bit

Bei 16Bit Farbtiefe kann die GeForce2 Ultra sich deutlich von den GeForce3-Modellen absetzen. Da GL Excess keinen Gebrauch von DirectX8 macht, kann die GeForce2 Ultra hier ihren um 50MHz höheren Takt in pure Performance ummünzen.

GL Excess 32 Bit
GL Excess 32 Bit

Unter 32Bit wandelt sich jedoch das Blatt. Schon in 1024x768 liegen die beiden GeForce3 knapp vorne und können diesen Vorsprung mit steigender Auflösung wenn auch nur geringfügig weiter ausbauen.

Auf der nächsten Seite: Vulpine GL Mark