News : nVidia verliert Marktanteile an ATi

, 0 Kommentare

Informationen einer aktuellen Studie von Mercury Research zu Folge hat nVidia im zweiten Quartal dieses Jahres einen nicht geringen Marktanteil an ATi abgeben müssen.

So ging der Marktanteil nVidias um 13 Prozentpunkte (1.Quartal 66%, zweites Quartal 53%) zurück, während der kanadische Grafikkartenhersteller ATi seinen Marktanteil um 6 Prozentpunkte von 21% auf 27% steigern konnte. Mit gerade einmal 8% Marktanteil kann Matrox nur noch auf einen Erfolg der G550 hoffen. Im Gegensatz zu nVidia konnte man jedoch den Marktanteil um immerhin einen Prozentpunkt erhöhen. Mercury Research führt die sinkenden Marktanteile von nVidia auf die, wenn auch nur leichte, Preiserhöhung im 2. Quartal zurück. Zudem sind wohl nach dem Bekannt werden der geplanten Preiserhöhungen zum Ende des ersten Quartals noch besonders viele Grafikkarten gekauft worden, sodass der Markt im 2. Quartal etwas gesättigt war. Zudem könnte der immer weiter verschobene Erscheinungstermin des GeForce3 einen negativen Einfluss auf nVidias Markanteil gehabt haben. Auch konnten viele potenzielle Käufer, die durch den GeForce3 auf einen Preisnachlass bei den Vorgängern gehofft hatten, im 2. Quartal noch nicht richtig zuschlagen. Außerdem deuten diese Zahlen darauf hin, dass im vergangenen Quartal hauptsächlich preiswerte Grafikkarten und eher wenige HighEnd-Modelle über die Ladentheke wanderten. Anders hätte ATi seinen Marktanteil wohl kaum vergrößern können, hatte man zu diesem Zeitpunkt doch keine richtige High-End-Grafikkarte auf dem Markt positioniert.

0 Kommentare
Themen:
  • Steffen Weber E-Mail Twitter
    … ist Geschäftsführer der ComputerBase GmbH und verantwortlich für die Technik der Website.