7/11 Kyro II im Test : Inno3D und Videologic im Vergleich

, 2 Kommentare

Quake 3 Arena

Nachdem es sich bisher nur um DirectX nutzende Spieletitel handelte, wollen wir uns nun auch die OpenGL Leistung der Kyro II etwas genauer ansehen. Dazu kam zu Beginn Quake 3 Arena zum Einsatz, das im Moment und wohl auch noch für die Zukunft die Grafikengine aus dem Hause id-Software für einige wichtige Spieletitel stellt. Somit gibt der Benchmark sehr guten Aufschluss über die Performance in den aktuellen und auch zukünftigen Spielen, die über die Quake3-Engine verfügen.

Zwei Kyro2 Karten im Duell
Zwei Kyro2 Karten im Duell

Die beiden Testkandidaten, die mit dem Kyro II ausgestattet sind, schenken sich hier nichts und liegen exakt gleich auf. Gegen die GeForce2 GTS muss man sich jedoch in allen Auflösungen geschlagen geben. Die GeForce2 MX hängt dafür ab einer Auflösung von 800x600 doch recht deutlich hinterher und kann den Kyro II Karten nicht mehr folgen.

Zwei Kyro2 Karten im Duell
Zwei Kyro2 Karten im Duell

Hier holt der Kyro II ziemlich stark auf die GeForce2 GTS auf und kann bei 800x600 sogar fast gleichziehen, bevor er sie dann bei 1024x768 sogar überholen kann. Die GeForce2 MX muss sich hier sehr deutlich geschlagen geben und hat mit dem Zweikampf zwischen GeForce2 GTS und Kyro II nichts mehr zu tun. Die Vivid!XS und Inno3D Kyro II 4500 liegen hier wie bereits bei den normalen Settings praktisch gleich auf.

Zwei Kyro2 Karten im Duell
Zwei Kyro2 Karten im Duell

Das Bild der High-Quality-Settings bestätigt sich. Auch bei den maximal möglichen Einstellungen schlagen die Kyro II Karten sowohl die GeForce2 GTS als auch die GeForce2 MX. Lediglich in den niedrigen Auflösungen liegt die GeForce2 GTS noch vor dem Kyro II. Den minimalen Vorsprung der Inno3D Kyro II 4500, den sie sich wie schon bei den High-Quality-Settings in 1024x768 erarbeitet hat, kann sie auch hier wieder verbuchen. Allerdings ist der Vorsprung hier wirklich nur minimal und fällt so gut wie gar nicht ins Gewicht.

Auf der nächsten Seite: GL Excess

2 Kommentare
Themen: