News : Tualatin erhält den Zuschlag

, 0 Kommentare

Eine Niederlage musste heute Transmeta hinnehmen, nachdem sich die Firma Amphus, Hersteller von High-Density-Servern, nicht für den Crusoe Prozessor, sondern für den Pentium III-M mit Tualatin-Kern entschieden hat.

Obwohl beide CPUs in der 0,13-µm-Technologie hergestellt werden und der Crusoe mit seinem extrem geringen Stromverbrauch vielleicht sogar ein wenig besser auf den Markt der extrem kleinen "Pizzabox"-Server zugeschnitten scheint, entschied sich Amphus aufgrund der relativ gesehen wesentlich schlechteren Leistung des Crusoe letztendlich doch für die Konkurrenz von Intel. Niedriger Stromverbrauch, erkauft durch geringe Leistung, scheint demnach nicht das entscheidende Konzept zu sein, nach dem die Branche verlangt.

0 Kommentare
Themen:
  • Thomas Hübner E-Mail Twitter Google+
    … hat ComputerBase im Jahr 1999 gegründet und in der Vergangenheit selbst ausführlich über die Entwicklung der PC-Architektur geschrieben.