News : Internet aus der Steckdose in Mannheim

, 0 Kommentare

In Mannheim will der Energiekonzern MVV ab Ende September mit Internet aus der Steckdose aufwarten. MVV investierte in die dazu nötige Technik 51,1 Millionen Euro und hofft mit seinem Angebot "Vype" die Haushalte der Stadt mit der Powerline-Technik für sich zu gewinnen.

Allerdings sollen erst bis Ende 2003 alle Haushalte in Mannheim mit der neuen Technik versorgt werden können. Die Einrichtungsgebühr von 233 Mark fällt recht hoch aus und die monatliche Grundgebühr liegt zwischen 29 und 66 Mark. Wenn man auf die billige Variante setzt, sollte man allerdings auf sein Transfervolumen achten, da hier noch zusätzliche Gebühren von 6,45 Pfennig pro MByte anfallen. Für einen Pauschaltarif muss man nochmal 48,70 Mark zur Grundgebühr dazuzahlen. Bei der Grungebühr von 66 Mark hat man 1 GByte an Transfer frei, jedes weitere MByte kostet dann jedoch wieder 3,72 Pfennig. Da für die Powerline-Technik ein Glasfaserkabelnetz notwendig ist, arbeitet MVV derzeit daran, die gesamte Stadt mit diesem Netz zu versorgen und sein bisheriges Netz auszubauen. Das Unternehmen kündigte außerdem an, dass es ab Mitte 2002 möglich sein soll, über die Powerline-Technik zu telefonieren. Es ist bereits geplant das Angebot auf andere Städte in Deutschland und Österreich auszuweiten.