Asus A7A266 im Test : Der MAGiK 1 - ALis neuer Meilenstein?

, 0 Kommentare
Asus A7A266 im Test: Der MAGiK 1 - ALis neuer Meilenstein?

Zwei Vertreter der neuen DDR RAM Chipsatz Generation haben wir ja bereits unter die Lupe genommen, den Via Apollo KT266 und AMDs 760, nun wollten wir das Testfeld um einen weiteren Kandidaten aus dem Hause ALi, dem ALi MAGiK 1, erweitern. ALi, einst neben VIA der größte Chipsatzhersteller für AMD Sockel 7 Systeme, war in letzter Zeit immer stärker in den Hintergrund getreten. Ob nun mit dem neuen Chip ein gelungenes Comeback gefeiert werden kann, wollten wir in diesem Review klären. Vielleicht ist ja ALi der Drahtseilakt zwischen Performance und einwandfreier Funktionalität gelungen. Für die postwendende Bereitstellung des Testboards, dem A7A266, möchten wir uns hiermit herzlichst bei der Firma Asus bedanken.

Der Chipsatz: ALi MAGiK 1

Wie schon in den vergangenen Tests, werfen wir zuerst einmal einen Blick auf die verwendete Technik, den Chipsatz. Der Übersicht halber haben wir die Spezifikationen der Konkurrenz-Chipsätze nochmals mit aufgeführt. Für genauere Informationen verweisen wir jedoch auf die ausführliche Behandlung der Thematik in den entsprechenden Reviews.

Die Northbridge im Vergleich
Vergleichspunkt AMD760 KT266 MAGiK 1
Chipbezeichnung AMD761 VT8366 M1651
Unterstützte CPUs (AMD) Duron/Athlon Duron/Athlon Duron/Athlon
Sockel Sockel A Sockel A Sockel A
CPU Front Side Bus 200/266 MHz 200/266MHz 200/266MHz
Speichertyp
DDR Ja Ja Ja
SDR - Ja Ja
VC-SDRAM - Ja -
RAM Takt
SDR 100/133MHz - Ja / Ja Ja / Ja
DDR 200/266MHz Ja / Ja Ja / Ja Ja / Ja
Asynchroner Betrieb Nein Ja Ja
Maximaler Speicherausbau 4 GB 4 GB 3 GB
DIMM-Slots 4 (8 Bänke) 4 (8 Bänke) 3 (6 Bänke)
AGP 2x / 4x Ja / Ja Ja / Ja Ja / Ja

Die Hauptschaltzentrale des ALi MAGiK 1 ist die Northbridge M1651 und besonders hervorstechende Eigenschaften sind auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Der Front Side Bus zwischen Chip und CPU liegt bei typischen 200/266Mhz (DDR) und kann wahlweise auch asynchron zum Speichertakt betrieben werden. Dies beschert auch Besitzern eines "B-Athlons" einen DDR RAM Takt von 266Mhz, obwohl die CPU selber nur mit 200Mhz arbeitet. Ein doch relativ schwerwiegendes Features ist der Support von SD- und DDR RAM. Nur der KT266 von VIA kann ebenfalls auf beide Speicherstandards zugreifen. Das maximale Speichervolumen liegt theoretisch bei 3GByte, bei nur zwei DDR RAM Slots liegt die Grenze bei aktuellen Boards meist bei 1GB- unser A7A266 ist jedoch bis 2GByte (1GB pro Slot) DDR RAM und 3GByte SDRAM spezifiziert. Der Mischbetrieb beider Speichertechnologien ist nicht möglich. Weitere Features der Northbridge sind das AGP 4x Interface und die optional stufenlose Justierung des Front Side Bus. Da sich ALi beim Design des MAGiK 1 an ein eher einfaches Layout gehalten hat, entfallen leider nette Extras wie AMDs "Super Bypass" oder VIAs "V-Link", die beide für mehr Performance sorgen können.

Auf der nächsten Seite: Die Southbridge

0 Kommentare
Themen: