2/10 Asus A7A266 im Test : Der MAGiK 1 - ALis neuer Meilenstein?

, 0 Kommentare

Die Southbridge

Auch ALi setzt bei ihrem neuesten Chipsatz auf die "Zwei-Chip-Strategie", die momentan nur bei SiS mit dem 735 nicht zum Einsatz kommt und demnach befindet sich wie auf fast allen Boards unten rechts die Southbridge. In diesem Falle die „M1535D+'. Sie bietet die derzeit üblichen Features wie ATA100, OnBoard Sound nach AC'97, ein integriertes Modem und AMR- und CNR-Erweiterungssteckplätze. Der veraltete ISA-Bus fand hingegen, wie schon bei VIAs KT266, keinen Weg in den Chipsatz und auch das Hardware-Monitoring muss von einem separaten Chip übernommen werden. Ein besonderes Feature stellt jedoch der eingesetzte Interrupt Controller dar, der mit ganzen 6 INT-Eingängen zwei Ports mehr zur Verfügung hat, als es bei der Konkurrenz derzeit der Fall ist. Damit sind Mainboardhersteller zumindest theoretisch in der Lage, jedem PCI-Slot einen eigenen IRQ zuzuordnen. Verbunden sind North- und Southbridge beim ALi über den PCI-Bus, der Geschwindigkeitsvorteil, den VIA durch den hauseignen "V-Link" besitzt, bleibt somit aus. Eine integrierte Sound- und Modemlösung runden den Chipsatz ab.

Die Southbridge im Vergleich
  MAGiK 1 KT266
Chipbezeichnung M1535D+ VT8233
PCI-Slots 6 6
ISA Bus Nein Nein
ATA 33/66/100 Ja Ja
USB-Ports 6 6
Integrierte Modemlösung Ja Ja
Integrierte Soundlösung Ja Ja
AMR/CNR Ja Ja
V-Link Nein Ja

Nachdem die wichtigsten Basics bezüglich der verwendeten Technik geklärt sein sollten, werfen wir nun einen Blick auf den Testkandidaten, das A7A266.

Features

Asus A7A266

  • Formfaktor
    • Socket A ATX (30.5cm x 24.5cm)
  • Prozessor
    • Unterstützt AMD Athlon und Duron
    • Automatische CPU Erkennung
    • 200/266MHz System Bus
  • Chipsatz
    • ALi MAGiK 1 Chipsatz
    • ALi M1647 Northbridge (passiv gekühlt)
    • ALi M1535D+ Southbridge
  • RAM
    • 2x 184 pin DIMMS (DDR RAM)
    • 3x 168 pin DIMMS (SDRAM)
    • Unterstützt PC1600/2100 DDR RAM bei 2,5V
    • Maximale Speichergröße mit DDR RAM: 1GB
    • Unterstützt PC100/133 SDRAM bei 3,3V
    • Maximale Speichergröße mit SDRAM: 3GB
  • Erweiterung-Slots
    • 1x AGP 4x Slot
    • 5x 32 Bit PCI Slots
    • 1x AMR Slot
    • 3x Lüfteranschlüsse (monitorfähig)
    • 2 IDE Ports (UDMA 33/66/100)
  • Externe Anschlüsse
    • 1x Parallel Port
    • 2x Serielle Ports
    • 6x USB Ports (2x intern, 2x per Slotblende, 2x optional)
    • 1x Game Port
    • 1x Microphone in
    • 1x Speaker Out
    • 1x Line in
  • Bios
    • Award Bios mit 2MBit Flash ROM
    • Front Side Bus in Stufen regulierbar im Bios (100-166Mhz)
    • CPU Spannung regulierbar im Bios (1,75-1,85)
  • Sonstige Funktionen
    • Keyboard Power-On, Suspend To RAM
    • Wake-On-LAN, Wake-On-Modem
    • Multiplikator regulierbar per Dipswitch (5-12,5)

Auf der nächsten Seite: Lieferumfang