News : AMD stellt offiziell den Athlon XP vor

, 0 Kommentare

Nach langen Ankündigungen und einer ganzen Reihe an Spekulationen hat AMD nun heute endlich offiziell den neuen Athlon XP, den Nachfolger des Ahlon Thunderbirds, vorgestellt. Der mit dem Palomino Kern bestückte Chip (der Core findet bereits im Mobile Athlon 4 und Athlon MP Verwändung) soll dem so langsam aber sicher in Fahrt kommenden Pentium 4 weiterhin Paroli bieten.

Selbstbewußt wird die neue CPU in der Pressemitteilung als "Leistungsstärkster Desktop-Prozessor" angepriesen. Damit auch der Käufer die dazugewonnene Leistung auf dem Papier erkennt, hatte AMD bereits vor Wochen die Einführung des so genannten "P-Ratings" angekündigt. Die CPUs werden nicht mehr nach ihrem physikalischen Takt, sondern der Taktung einer gleichschnellen "Vergleichs-CPU", in diesem Falle dem Pentium 4, benannt. Die vier Varianten des Athlon XP, die mit 1333, 1400, 1466 und 1533Mhz erhältlich sind, werden demnach als 1500+, 1600+, 1700+ und 1800+ in den Handel gelangen. Doch nicht nur die Leistungsfähigkeit soll durch die neue Beschriftung mehr zum Ausdruck gebracht werden. Auch der Preis scheint sich nun selbstbewusst an den entsprechenden Pentium 4 Varianten zu orientieren. So kostet der Athlon XP 1800+ 252$, der P4 1800Mhz 256$ (Preise bei Abnahme von 1000 Stück). Alle CPUs besitzen einen 384KByte großen Cache und werden in Dresden in der 0,18µm Technologie hergestellt. Wie sowohl die Performance, als auch der Preis und das "neue alte" P-Rating beim Kunden ankommen werden, wird sich sicherlich schon in den nächsten Wochen zeigen. Komplett-PCs mit Athlon XP sind vereinzelt bereits zu bekommen.