News : DVD-Cube

, 1 Kommentar

Die Spielekonsole GameCube von Nintendo ist schon in Japan erhältlich. Leider bietet sie keine Möglichkeit, DVDs abzuspielen. Matsushita bietet nun unter der Marke Panasonic eine modifizierte Version des GameCube mit dem Namen DVD-Cube an.

Man hat schon einiges im Vorfeld des GameCube-Releases über den DVD-Cube gehört, doch es war zweifelhaft, in wie weit die Gerüchte stimmten. Zumal lange unklar war, ob der normale Gamecube auch DVDs abspielen könne. Nun steht es aber fest: Matsushita bringt unter der Marke Panasonic den DVD-Cube auf den Markt. Dieser besteht im Grunde aus einem normalen GameCube, versehen mit ein paar Modifikationen. Das Design wurde, größtenteils zumindest, vom original GameCube übernommen. Neu sind die beiden Haltegriffe und das zusätzliche Display an der Oberseite des Gerätes sowie die vollkommen silberne Lackierung. Das Display zeigt neben der DVD-Spielzeit auch noch einige andere Dinge an, die man von normalen DVD-Playern gewöhnt ist. Wer den GameCube kennt, wird sich fragen, wo nun die Discs eingelegt werden, wenn oben auf dem Gerät nun die Haltegriffe und das Display sitzen. Der DVD-Cube ist ein Frontloader, das heisst, dass die Disc-Schublade nach vorne ausfährt. Das Gerät unterstützt alle derzeit gängigen Standards von normalen Musik-CDs über Video-CDs bis hin zu DVDs. Neben Dolby Digital wird auch dts unterstützt. Auf Komfort muss auch nicht verzichtet werden, denn eine Fernbedienung liegt dem DVD-Cube ebenfalls bei. Das Gerät ist derzeit leider nur für den japanischen Markt geplant, zu einem Preis von umgerechnet rund 700 DM, wo es noch dieses Jahr erscheinen soll.

1 Kommentar
Themen:
  • Markus Hoffmann E-Mail
    … hat von Juli 2000 bis September 2002 Artikel für ComputerBase verfasst.