News : Intel plant Ende von Floppy und Co.

, 0 Kommentare

"The Register" berichtet, dass der Prozessor- und Chipsatzhersteller Intel ab dem 3. Quartal 2002 keine PS/2- und Disketten-Controller sowie keinen seriellen Port mehr in Chipsätze integrieren will, um die in mancher Augen veraltete Technik so langsam aber sicher vom Markt zu drängen.

Eine ähnliche Entwicklung ist derzeit mit dem ISA-Slot in aktuellen Mainboards zu beobachten. USB und Bluethoot sollen im Laufe der Zeit die Nachfolge der Technologien antreten. Bereits zu selben Zeit sollen erste Intel basierte Boards mit USB 2.0 Standard auf den Markt kommen.

0 Kommentare
Themen: