4/9 EPoX 8KHA+ mit KT266A im Test : Ein Mainboard wie kein Zweites

, 6 Kommentare

Testsystem

Ja, auch dieses Mal haben wir uns für Windows 2000 (SP2) und die NVidia Detonator Treiber der Version 12.41 entschieden. Wir wollten, auch wenn Windows XP vor der Tür steht und der Detonator 21.81 einges mehr an Performance bietet, die so erzielten Ergebnisse erneut zu 100% mit den alten Reviews vergleichen können. Auch der Rest des Systems ist im Endeffekt unverändert.

Benchmarks

Benchmarks: Die Mehrzahl der Benchmarks wird fleißigen Stammlesern sicherlich schon bekannt vorkommen. SiSoft Sandra wirft weiterhin einen kritischen Blick auf die theoretische Leistung des Mainboards, wobei eine ganze Reihe an Benchmark-Tools und Spielen die dort sichtbaren Unterschiede auf ihre Auswirkung in der Praxis testen sollen. Neu hinzu gekommen ist ein Test mit dem Packer WinACE. Das Packen eines 359MB großen Ordners mit unterschiedlichsten Dateiformaten verlangt vor allem dem Speicherinterface eine Menge ab und soll somit ab sofort ebenfalls zur objektiven Meinungsbildung beitragen. Leider sind wir aus Zeitgründen nicht in der Lage, den Test nachträglich mit jedem bisher getesteten Board durchzuführen. Als Vertreter der "alten Generationen" wählten wir somit exemplarisch den Vorgänger des 8KHA+, das 8KHA.

  • DirectX 7.0
    • 3DMark 2000 1.1
    • Unreal Tournament 4.36 (utbench)
  • DirectX 8.0
    • 3DMark 2001
  • OpenGL
    • Quake3Arena 1.17 (Q3bench)
    • Vulpine GL Mark
  • Speicherperformance
    • SiSoft Sandra 2001
  • Sonstiges
    • WinACE 2.03

Auf der nächsten Seite: SiSoft Sandra 2001