News : Pilotphase T-DSL via Satellit

, 0 Kommentare

Mit Downloadraten bis zu 768 kbit/s möchte die Telekom auch T-DSL für Kunden in ländlichen Gegenden anbieten, der Nachteil ist allerdings, das der Rückkanal noch per Modem oder über ISDN erfolgt, mit der entsprechend niedrigen Datenrate.

Für den Datenverkehr über Satellit hat sich die Telekom ein Prioritäts-Modell ausgedacht, bei dem Daten mit hoher Priorität zuerst, Daten mit niedriger Priorität erst später übertragen werden. Dies steht im Einklang mit den verschiedenen Preismodellen, die für T-DSL via Satellit angeboten werden. Für die 500 Teilnehmer der Pilotphase entfällt das Bereitstellungsentgelt von 99,- €, die benötigte Hardware gibt es zu vergünstigten Preisen. Das erste Angebot "Volumenmodell" kostet pro Monat 19,90 € und beeinhaltet 500 MB Datenempfang mit höchster Priorität, jedes weitere MB schlägt mit 0,05 € zu Buche. Beim Flatrate-Modell "0,5 Gigabyte" fallen monatlich 39,90 € an, allerdings werden nur die ersten 500 MB mit höchster Priorität übertragen. Das letzte Modell heisst "Flatrate 1 Gigabyte", kostet 49,90 € und bietet 1 GB Hochprioritäts-Datenvolumen. Bei allen drei Modellen kommen noch die Kosten für den Modem- oder ISDN-Datenverkehr hinzu. Für die Teilnahme an der Pilotphase kann man sich hier bewerben.

0 Kommentare
Themen: