4/5 Norton SystemWorks 2002 im Test : Von A wie Antivirus bis U wie Utilities

, 3 Kommentare

Norton AntiVirus

AV Status
AV Status

Wenn man die Komponente Antivirus auswählt, bekommt man einen Überblick vom aktuellen Status der Sicherheitsfunktionen sowie des Systems in Hinblick auf Viren. Zu den Sicherheitsfunktionen zählen eine automatische Systemüberwachung, eine eMail-Prüfung und eine Skriptblockier-Funktion. Die automatische Systemüberwachung prüft bei einem Dateizugriff die jeweilige Datei automatisch auf Virenbefall und versucht auch Viren möglichst ohne Zutun des Benutzers unschädlich zu machen. Bei der eMail-Prüfung können potentiell gefährliche Anhänge, entschärft werden, ausserdem werden nun auch ausgehende eMails auf Schädlinge überprüft, damit der Benutzer nicht als Virenverbreiter fungiert. Die Skriptblockier-Funktion schützt wirkungsvoll vor Skript-Viren, wie zum Beispiel dem bekannten "I Love You" - Virus.

AV Check
AV Check

Wer genauere Informationen über einen der Plagegeister sucht, kann sich in der Symantec's Online-Viren-Enzyklopädie schlau machen, welche immer auf dem neusten Stand gehalten wird. Mit dieser lassen sich Alias-Namen, Virentyp, Art und Schwere der Infektion sowie empfohlene Massnahmen zur Eliminierung eines Virus einsehen. Auch lassen sich infizierte Dateien an das Symantec AntiVirus Research Center (SARC) übermitteln. Diese Option macht es den AntiVirus-Entwicklern möglich, schneller auf neue Viren zu reagieren, und entsprechende Software-Updates zu entwickeln.

Norton CleanSweep

CleanSweep
CleanSweep

Mit dem Festplatten-Reinigungs-Werkzeug, lassen sich Programme und Dateien aufspüren und entfernen, die vom System nicht benötigt werden. Dazu zählen, temporäre Dateien, Cachespeicher, der Papierkorb, sowie Graphiken, Cookies, Plug-Ins und ActiveX-Elemente aus dem Internet. Während sich Temporär- und Cachespeicher nur komplett löschen lassen, kann man bei den Plug-Ins, ActiveX-Elementen und Cookies gezielt einzelne heraussuchen und entfernen. Zudem steht eine Schnellreinigung zur Verfügung, welche automatisch nach nicht mehr benötigten Dateien sucht, und diese entfernt.

Roxio GoBack

GoBack Selction
GoBack Selction

Mit der in dem Paket enthaltenen Software GoBack von Roxio, lässt sich ein komplettes System in einen früheren Zustand versetzen. Dies kann nützlich sein, wenn sich zum Beispiel ein Virus im System eingenistet hat, der sich mit herkömmlichen Werkzeugen nicht entfernen lässt, oder wenn das System durch die Installation von neuer Software oder Hardware irreparabel beschädigt wurde. GoBack installiert einen neuen Master-Boot-Rekord (MBR) in der Primärpartition der Festplatte. Somit ist es GoBack möglich, vor dem Laden eines Betriebsystems ausgeführt zu werden.

Muss nun ein System zurückgesetzt werden, kann man in Windows GoBack aufrufen und den gewünschten Rücksprungszeitpunkt auswählen. Bei dem nächsten Neustart, wird das System dann zurückgesetzt. Alternativ lässt sich der gewünschte Zeitpunkt auch in dem Boot-Menü von GoBack direkt angeben.

GoBack
GoBack

Das Wiederherstellen eines zwei Tage zurückliegenden Systemzustandes auf dem Testrechner, gelang innerhalb weniger Minuten problemlos. Einziger Nachteil dabei ist, dass sich immer nur alle Partitionen und Festplatten, welche zur Überwachung durch GoBack ausgewählt wurden, gleichzeitig zurücksetzen lassen. Ein Auswählen einer einzelnen Partition oder Festplatte ist leider nicht möglich.

Auf der nächsten Seite: Extra Funktionen

3 Kommentare
Themen:
  • Peter Schmid E-Mail
    … hat von September 2001 bis August 2003 Artikel für ComputerBase verfasst.