2/14 Inno3D Tornado GeForce3 Ti500 im Test : Gegen die ATi Radeon 8500

, 3 Kommentare

Technik

Als erstes wollen wir die technischen Daten der Kontrahenten vergleichen:

Leistungsdaten GeForce3 GeForce3 Ti 200 GeForce3 Ti 500 Radeon 8500
Chiptakt 200 Mhz 175 Mhz 240 Mhz 275 Mhz
Speichertakt 460 Mhz 400 Mhz 500 Mhz 550 Mhz
Speicherzugriff 3,8 ns 3,8 ns 3,8 ns 3,6 ns
Speicherbandbreite 7,36 GB/s 6,4 GB/s 8,0 GB/s 8,8 GB/s
Rendering Pipelines 4 4 4 4
Pixelpipelines 2 2 2 2
Pixelfüllrate 800 MPixel/s 700 MPixel/s 960 MPixel/s 1100 MPixel/s
Texelfüllrate 1600 MTexel/s 1400 MTexel/s 1920 MTexel/s 2200 MTexel/s
Grafikengine nFiniteFX Engine DX 8.0 nFiniteFX Engine DX 8.0 nFiniteFX Engine DX 8.0 Smartshader DX 8.1
Vertexshader ja ja ja ja
Pixelshader ja ja ja ja
Anti - Aliasing Methoden Multisampling, Quincunx Multisampling, Quincunx Multisampling, Quincunx Smoothvision
Dual Display support nein nein nein ja
RAMDAC 350 Mhz 350 Mhz 350 Mhz 400 Mhz

Die Unterschiede bei den GeForce3 Karten liegen im wesentlichen im unterschiedlichen Chip und Speichertakt, daraus resultieren eine höhere Speicherbandbreite, Pixel und Texelfüllrate. Die Radeon 8500 hat jedoch noch den höchsten Chip- und Speichertakt und daher auch die größte Speicherbandbreite. Daher resultiert anscheinend auch die höhere Pixel- und Texel Füllrate. Die Radeon 8500 bringt ihre eigene Grafikengine mit, die auf DirectX 8.1 ausgelegt ist und nutzt wie die GeForce3 Karten Pixel- und Vertexshader. Beim Antialiasingverfahren benutzt die Radeon 8500 ihr eigenes Verfahren, Smoothvision.

Auf der nächsten Seite: Testsystem