19/21 PowerMagic ATI Radeon 8500 im Test : Abgesang auf die GeForce3?

, 3 Kommentare

CPU Skalierung

Natürlich ist es von grossem Interesse gewesen, welche der beiden Kontrahenten besser die CPU skaliert und welche Karte den meisten Nutzen aus einer schnellen CPU ziehen kann und wie sie sich auf langsameren Systemen verhalten. Dazu setzten wir als Benchmarks 3DMark 2000, 3Dmark2001 für DirectX 7.0 und Direct X 8.0 ein, sowie Quake 3 als OpenGL Vertreter. Es wurde mit den Taktfrequenzen 1,0Ghz, 1,2Ghz und ebenfalls mit einem FSB von 266 Mhz getestet- die Ergebnisse der 1,4Ghz CPU lagen ja bereits vor. 100% Leistung beziehen sich auf die ermittelten Ergebnisse aus 1,0Ghz. Ausser acht gelassen haben wir diesmal die auf 275 Mhz getaktete Radeon, da diese wie bereits schon erwähnt mit den aktuellen Treiber Performanceverluste im Gegenteil zur Radeon 8500 LE Variante hinnehmen musste.

3DMark2000

CPU Skalierung 3DMark 2000 16 Bit
CPU Skalierung 3DMark 2000 16 Bit

Im 3DMark2000 setzt die PowerMagic Radeon 8500 (LE) die CPU Power richtig gut in Leistung um, zwar beträgt der Unterschied zwischen dem Gewinn aus der höheren CPU Frequenz und der umgesetzten Grafikleistung im Vergleich zur GeForce3 bei 1,2 Ghz nur in etwas 1-2 % Prozent mehr. Jedoch zieht die Radeon 8500 mit 3-4% mehr Leistungszuwachs mehr Nutzen aus der 1,4 Ghz CPU als die GeForce3!

CPU Skalierung 3DMark 2000 32 Bit
CPU Skalierung 3DMark 2000 32 Bit

In 32 Bit Farbtiefe kann die PowerMagic Radeon 8500 (LE) zwar immer noch mehr Nutzen einer höheren CPU Frequenz ziehen als die GeForce3, jedoch verringert sich dieser Unterschied gerade mal um 0,5 bis 1,6%.

3DMark2001

CPU Skalierung 3DMark 2001 32 Bit
CPU Skalierung 3DMark 2001 32 Bit

Ein durchaus interessantes Ergebnis, zwar zieht die PowerMagic Radeon 8500 (LE) wieder einmal bis zu 1,5% mehr Nutzen aus der gesteigerten Taktfrequenz als die Inno3D Tornado GeForce3, jedoch liegen sie in der Standardauflösung des Benchmarks, bei 1024x768, fast genau gleich auf. Dort ist die GeForce3 sogar in der 1,2 Ghz Disziplin ein halbes Prozent besser, was aber auch in den Rahmen einer Messtoleranz fallen kann.

Auf der nächsten Seite: Quake 3

3 Kommentare
Themen:
  • Jan-Kristian Parpart E-Mail
    … hat von November 2000 bis Februar 2002 Artikel für ComputerBase verfasst.