News : Microsoft teilt gegen AOL aus

, 1 Kommentar

Nachdem schon spekuliert wurde, ob AOL Red Hat kauft, um eine Linux-Distribution mit AOL-Zugangssoftware anzubieten, spitzt sich der Klinch zwischen Microsoft und AOL nun noch weiter zu. Microsoft forderte AOL im Kartellverfahren zur Herausgabe von Informationen auf, die AOL bewusst zurückhalten soll.

Microsoft bezeichnet das Verhalten von AOL auf der einen Seite als unkooperativ, auf der anderen Seite würde AOL aber mit den neun Bundesstaaten zusammenarbeiten, die Microsoft im Kartellverfahren verklagen. AOL hält die von Microsoft geforderten Dokumente aber nicht von Bedeutung für den Prozess und meint, es seien bereits alle wichtigen Dokumente ihrerseits eingebracht worden. AOL klagt derzeit als Mutterunternehmen von Netscape gegen Microsoft, da sie durch die langjährige Bündelung von Windows und dem Internet Explorer erhebliche Nachteile auf dem Markt gehabt haben. Durch die neu eingebrachte Klage könnte sich das gesamte Kartellverfahren gegen Microsoft um Jahre verlängern, so Beobachter.