3/6 Anleitung : Eine Wasserkühlung im Eigenbau

, 7 Kommentare

Die Pumpe

Die Pumpe bzw. die Firma, die sie herstellt, sollte jedem Teich- und Aquarien-Fan ein Begriff sein. Besitzt die Firma „Eheim“ in diesem Segment einen guten Ruf, fällt auch die Wahl in Hardware-Kreisen immer öfter auf ein Produkt aus diesem Hause. Wichtig für den Einsatz als Wasserpumpe in einer Wasserkühlung sind die geförderte Wassermenge, die Zuverlässigkeit sowie, für uns in diesem Fall besonders wichtig, die geringen Betriebsgeräusche. Bei dem uns vorliegenden Exemplar handelte es sich um die relativ starke Version 1048 mit einer Fördermenge von 600 Liter/h. Angeschlossen wird das Gerät über die 220V-Hausleitung, der Verbrauch liegt mit 10Watt zwar deutlich über dem eines normalen CPU-Lüfters, scheint allerdings noch vertretbar.

Eiheim 1048
Eiheim 1048
Nvidia nForce
Nvidia nForce

Schläuche und Co.

Neben den eben einzeln aufgeführten Hauptkomponenten entlockten wir dem Paket noch eine ganze Reihe weiterer wichtiger Utensilien. Denn was wäre eine Wasserkühlung ohne die zur Verbindung benötigten Schläuche und Adapter? Das 'Water-Cooling Kit' beinhaltet zwei Plastik-Schläuche mit einem Innendurchmesser von 6mm. Die Länge der einzelnen Abschnitte muss während des Einbaus im Bezug auf die benötigten Maße gewählt werden. Als negativ könnte sich hier die hohe Steifigkeit des PE-Schlauches herausstellen. Für das verwendete Stecksystem ist ein starres Material jedoch Voraussetzung Nummer Eins. Frei nach dem Motto "Plug & Play" genügt es, den Schlauch erst leicht bis zum ersten Widerstand in die Buchse zu schieben und dann mit etwas Kraft über den klar vernehmbaren "Knackpunkt" zu drücken. Die so hergestellte Verbindung ist wasserdicht und nur durch einen 'Trick' wieder aus der Verankerung zu lösen. Eine praktische Alternative.

Nvidia nForce
Nvidia nForce

Um die anfürsich nicht kompatible Pumpe ebenfalls in den Kreislauf binden zu könne, liegen dem Set zwei Adapter bei. Für die Befüllung des Kreislaufs hält das Paket übrigens eine Überraschung bereit. Ohne den ansonsten üblichen Überlaufbehälter kann der Kreislauf nach dem Füllvorgang durch ein Ventilsystem komplett geschlossen werden. Auf dieses "Fill and Bleed Valve Assembly Kit", bestehend aus zwei Ventilen und zwei T-Stücken, gehen wir im spätern Verlauf noch näher ein. Abgerundet wird der Lieferumfang durch ein Tütchen Wärmeleitpaste, vier Stoff-Stabilisatoren für Intel-CPUs und eine kleine Anzahl Schrauben.

Pumpen-Adapter
Pumpen-Adapter
Füllsystem
Füllsystem
Wärmeleitpaste
Wärmeleitpaste
Installation
Installation

Die im Paket enthaltene Dokumentation beschränkt sich in englischer Sprache auf die Installation des Kühlers und die Befüllung mittels "Fill and Bleed Valve Assembly Kit". Durch etwas Glück stießen wir jedoch im Netz auf eine mehr als aufschlussreiche Anleitung, die den gesamten Einbau inklusive Pumpen-Relais (nicht in unserem Set enthalten) abhandelt. Vorkenntnisse sollten nichtsdestotrotz vorhanden sein.

Auf der nächsten Seite: An die Arbeit