News : IDF: Seagate präsentiert Serial-ATA-Festplatten

, 7 Kommentare

Noch in diesem Jahr will Seagate Festplatten mit dem Serial-ATA-Interface auf den Markt bringen. Dazu zeigte Seagate auf dem Intel Developer Forum bei einer Produktpräsentation ein erstes echtes Serial-ATA-Interface, das ohne Umwandlung vom alten ATA-Protokoll auskommt.

Seagate hat dafür eine Single-Chip Lösung entwickelt, die die bisherige Vier-Chip- Lösung ersetzen soll, die Brutto-Geschwindigkeit soll weiter bei 1,5 Gbit/s liegen. Inzwischen arbeitet eine Arbeitsgruppe, die unter anderem aus Adaptec, Dell, Intel, Maxtor und Seagate besteht, bereits am Serial-ATA II Standard, der dann auch in Servern einsetzbar sein soll. In der nächsten Entwicklungsstufe soll dann die Geschwindigkeit vervierfacht sowie die nötige Verkabelung vereinfacht werden und auch Hotplugging erlauben. Seagate will seine Festplatten auf den Markt bringen, wenn entsprechende Controller-Karten und Serial-ATA-fähige Mainboards verfügbar sind.