News : Mobile Version des nForce

, 0 Kommentare

Gerüchten zufolge wird es den nForce-Chipsatz, auch Crush genannt, auch in einer mobilen Version geben. Da der Konkurrent ATI schon ähnliche Produkte für den mobilen Markt angekündigt hat, wäre eine mobile Version durchaus denkbar.

Der nForce 420D ist, da er ein All-In-One Chip ist, sehr gut für den Notebook-Markt geeignet. Auf der Mobile-Roadmap von nVidia ist der Crush-Mobile auch schon aufgeführt. Er soll im letzten Quartal des Jahres erscheinen und für den Einsteiger-Markt gedacht sein. Er soll einen GeForce 2 Go Grafikkern besitzen und im stromsparenden 0.13 micron Herstellungsverfahren gefertigt werden. Ausserdem soll er bis zu sechs USB Ports ansteuern können, Dolby Digital Sound unterstützen und Modem und LAN integriert haben.