News : Wasserkühlung für Notebooks

, 7 Kommentare

Hitachi will eine Wasserkühlung für Notebooks entwickeln, um die Geräte leiser zu machen und effektiver zu kühlen. Zur Zeit werden Wasserkühlungen hauptsächlich in Supercomputern und Servern eingesetzt, viele PC-Enthusiasten haben inzwischen ebenfalls eine solche im PC.

Die Forscher von Hitachi haben zu diesem Zweck ein 150 cm langes rostfreies Metallrohr mit einem Durchmesser von 2 mm im Notebook verlegt. Die im Rohr fliessende wässerige Lösung nimmt dabei die Abwärme der Komponenten des Notebooks auf und transportiert sie zum Deckel des Notebooks. Dabei wird die Flüssigkeit bis zu 60 Grad Celsius warm. Allerdings kämpfen die Forscher noch mit Problemen: so sind die Wasserbehälter nicht ausreichend korrosionsbeständig und die Kühlflüssigkeit verflüchtigt sich mit der Zeit, dem will man jedoch mit neuen Kühlflüssigkeiten entgegen treten. Bereits im dritten Quartal 2002 sollen die ersten wassergekühlten Notebooks auf den Markt kommen und dabei nicht teurer als lüftgekühlte Modelle mit vergleichbarer Ausstattung sein.

7 Kommentare
Themen: