4/4 60Hz-Problem unter Windows 2000/XP : Anleitung zum Zähmen der Bildwiederholrate

, 23 Kommentare

Installation des Treibers

Vor der Installation des Treibers möchten wir darauf aufmerksam machen, dass wir keinerlei Garantie für die hier beschriebene Vorgehensweise übernehmen! Auf jeden Fall sollte man überprüfen, ob der Monitor die eingestellten Bildwiederholfrequenzen überhaupt unterstützt, da wir ansonsten Hardware-Schäden nicht generell ausschließen können, auch wenn wir sie für unwahrscheinlich halten! Es obliegt also dem Anwender, dieses Risiko einzugehen!

Die Treiber installiert man wie gewohnt über den Windows Geräte-Manager, ab jetzt sind keine besonderen Schritte mehr notwendig. Alternativ kann man den Treiber auch über die entpackte Setup.exe aus dem Archiv installieren, welche sich also in dem gleichen Verzeichnis wie die nv4_disp.inf befindet. Keinesfalls darf man jedoch einfach das Treiberarchiv über die 28.32_winxp.exe einspielen, da dieses nicht auf die edititierte nv4_disp.inf zurückgreift! Nach einem Neustart gaukelt der installierte Grafikkarten-Treiber Windows vor, dass die Grafikkarte in dem genannten Beispiel z.B. in den Auflösungen 640x480 bis 1152x864 mit keiner Bildwiederholfrequenz unter 100Hz betrieben werden kann! Daher kann Windows dann auch nicht mehr auf 60Hz in DirectX- und OpenGL Anwendungen zurückgreifen und das Problem ist gelöst!

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.