News : Neue Grafikchips von SiS

, 3 Kommentare

Im zweiten Quartal will SiS den neuen Grafikchip SiS 330 auf den Markt bringen und dem GeForce 4 MX Chip Konkurrenz machen. Den Chips der SiS 330-Reihe fehlt es zwar an einer T&L-Einheit, unterstützen dafür aber schon AGP 8X und trumpfen mit einem programmierbaren DirextX 8-kompatiblem Pixel-Shader auf.

Auf der diesjährigen CeBIT wurde bereits ein Prototyp vorgeführt. In Sachen Performance steht noch nichts fest, aber mit dem Pixel-Shader wird der SiS 330 auf dem Gebiet der Effekte dem GeForce 4 MX einiges entgegensetzen können. Sieht man einmal von den Polygon-Fehlern ab, die in der Endversion nicht mehr auftreten werden, könnte das dem SiS 330 durchaus gelingen. Der 330 soll ab dem zweiten Quartal in drei verschiedenen Versionen auf Grafikkarten zu finden sein. Die Namensgebung entspricht dabei SiS332, SiS334 und SiS336. Der letztere wird dabei voraussichtlich mit 300 MHz getaktet werden und über DDR-SDRAM verfügen. Alle Chips können über maximal 128 MByte SDR- oder DDR-SDRAM verfügen. Die drei SiS 330 geben sich anschlussfreudig, denn jeder unterstützt den gleichzeitigen Anschluss mehrer Anzeigegeräte wie zum Beispiel TV, CRT- oder TFT-Monitor. Noch werden sie in 0,15 Mikron Strukturbreite gefertigt, dies soll jedoch im Laufe des Jahres auf 0,13 Mikron reduziert werden. Weitere Einzelheiten wird SiS im April veröffentlichen.