News : Neues Dateisystem von Microsoft

, 8 Kommentare

In den nächsten Betriebssystemen von Microsoft wird ein neues Dateisystem eingesetzt werden, das einer Datenbank ähnlich ist. Ein Vorteil soll sein, das die gefürchteten fragmentierten Dateien besser gehandhabt werden können. Laut den Entwicklern soll es auch stabiler als alle vorangegangenen Dateisysteme Microsofts ( FAT16, FAT32 und NTFS) sein.

Bereits im Betriebssystem der nächsten Generation mit dem Codenamen "Longhorn" soll dieses neue Dateisystem zum Einsatz kommen. Schon nächstes Jahr sollen die ersten Beta-Versionen von Microsofts nächstem Betriebssystem an die Beta-Tester verschickt werden. Microsoft-Chef Steve Ballmer ist allerdings nicht so enthusiastisch wie die Entwickler selbst. Mit dem neuen Dateisystem alleine sei es nicht getan, so Steve Ballmer. Man müsse auch Anwendungen anpassen, ein Grund warum es dann auch wieder neue Versionen von Office, Outlook und Co. geben werde. Auch Marktbeobachter sind skeptisch das das neue Dateisystem rechtzeitig zum Beta-Test von "Longhorn" fertiggestellt sein wird.