News : nVidia GeForce4 Ti4200 kommt im April

, 4 Kommentare

Zusammen mit der Ankündigung der weltweiten Verfügbarkeit von GeForce4 Ti Karten hat nVidia auch zum ersten Mal den GeForce4 Ti 4200 in den Mund genommen und bestätigt damit Aussagen, wonach erste Grafikkarten mit diesem Chip bereits Ende April im Handel sein werden.

Dies ist insofern interessant, da nVidia den kleinsten GeForce4 Ti 4200 nach wie vor nicht offiziell im Programm hat. Im Vergleich zu seinen großen Brüdern beträgt der Chiptakt nur noch 225 MHz im Vergleich zum GeForce4 Ti4600 mit 300 MHz beziehungsweise 275 MHz beim GeForce4 Ti4400. Auch der Speichertakt liegt mit 500 unter dem der größeren Versionen (650MHz, 550 MHz). Unter anderem können wir hier Karten von Leadtek und Inno3D erwarten, wobei natürlich auch andere Hersteller auf den Zug aufspringen werden, um ihre bestehenden GeForce3 Karten mit diesem Modell zu ersetzen.

Die großen Varianten, GeForce4 Ti4600 und 4400 sowie die komplette Palette an GeForce4 MX4 Boards (460, 440 und 420) sollen ab sofort im Handel von einer breiten Herstellerpalette verfügbar sein. Beispielsweise Leadtek gehört schon zu den Herstellern, die ihre GeForce4 Ti4600 Grafikkarte (siehe auch), wie man uns mitteilte, bereits nach Deutschland in großen Stückzahlen liefern. Andere werden allerdings in Kürze folgen.