News : Probleme mit Visiontek GeForce 4 Ti Karte auf EPoX 8KHA+

, 9 Kommentare

Vor gut einer Woche geisterte die Meldung durchs Netz, dass die GeForce4 Ti 4600 Karte aus dem Hause Visiontek beim Einbau mit einem Kondensator auf dem KT266A Board 8KHA+ von EPoX kollidiert. In einer eilig veröffentlichten Pressemitteilung bestätigte EPoX diese Entdeckung.

Um potentiellen Käufern einer solchen Karte möglichst schnell und unbürokratisch Abhilfe bieten zu können, gestand EPoX jedem Käufer die eigenhändige Demontage des Kondensators (der keinerlei Einfluss auf die Funktionsweise des Boards hat) zu. Die Garantie sollte hierbei nicht beeinträchtigt werden. Wie uns nun heute auf der CeBit am EPoX-Stand mitgeteilt wurde, beruht diese Zusage allerdings zumindest in Deutschland auf einer zu schnell heraus geschickten Mitteilung aus Taiwan. Zu Deutsch: EPoX übernimmt in Deutschland aus rechtlichen Gründen keine Garantie für eine ohne Absprache eigenständig modifizierte Platine. Wer also demnächst eine nicht passende Grafikkarte ergattern sollte, dem wird geraten, den Kundenservice zu kontaktieren und auf diesem Wege die "beste Lösung" für den Kunden zu finden. Sollte dort entschieden werden, dass das Board nur durch authorisierte Hand abgeändert werden darf, muss die Platine auf dem Postweg an EPoX-Deutschland geschickt werden. Die interne Bearbeitungszeit soll 1-2 Tage betragen. Nach etwa fünf Tagen, so EPoX, dürfte das Mainboard wieder zurück beim Käufer sein.