News : Telekom mit 3,5 Milliarden Euro Verlust

, 15 Kommentare

Zum ersten Mal seit dem Börsengang vor fünf Jahren hat die Telekom Verluste gemacht, mit Sondereinflüssen bleibt noch ein Verlust von 3,5 Milliarden Euro nach Steurn. Allerdings konnte die Telekom ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahr weiter steigern.

Letztes Jahr hatte die Telekom noch 5,9 Milliarden Euro Gewinn gemacht, allerdings kamen dieses Jahr unter anderem die Kosten für die UMTS-Lizenzen zum Tragen. Diese schlagen alleine mit 1 Milliarde Euro zu Buche, der Kauf vom US-Mobilfunkkonzern Voice-Stream sogar mit 2,4 Milliarden Euro. Allerdings seien die Zahlen im Kerngeschäft, hauptsächlich beim Mobilfunk, gestiegen. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 17 Prozent auf 15,1 Milliarden Euro, der Konzern-Umsatz um 18 Prozent auf 48,3 Milliarden Euro.

15 Kommentare
Themen: