21/24 Intel Pentium 4 2,2 GHz und AthlonXP 2000+ im Test : Der Kampf der Titanen

, 22 Kommentare

Cinema 4D

Als Vertreter professioneller 3D Render-Programme wählten wir neben der eher theoretischen Applikation Spec ViewPerf 6.1.2 auch den Cinemark 1.0. Dieser Benchmark ist in drei Teile unterteilt und lässt den Prozessor mit und ohne Unterstützung der Grafikkarte diverse 3D Szenen rendern.

Ohne zu Hilfenahme der Grafikkarte kann der Pentium 4 diesen Test klar für sich entscheiden, wird die Szene dagegen mit OpenGL Unterstützung durch die Grafikkarte erstellt, kann sich der Athlon XP wieder als Spitzenreiter fühlen. Dass die Ursache hierfür nicht in den Treiber der Grafikkarte zu suchen ist, zeigen die Ergebnisse aus Quake 3 oder dem Aquamark. Allgemein hinterlässt Cinema 4D einen verwirrenden Eindruck. Während der Pentium 4 beim Erstellen der Szene ohne Grafikkarte schneller ist, muss er sich bei zu Hilfenahme der Grafikkarte geschlagen geben. Selbst beim Raytracing, wo eigentlich auch nur der Prozessor aktiv ist, kann der Athlon XP den Pentium 4 übertrumpfen, womit dieser als Sieger aus diesem Teiltest geht, obwohl der Pentium 4 nach dem ersten Test wie der eindeutige Sieger aussah.

Cinema 4D Raytracing
Cinema 4D Raytracing

Auf der nächsten Seite: Spec ViewPerf 6.1.2

22 Kommentare
Themen: