News : Nvidia möchte Bildqualität erhöhen

, 8 Kommentare

In der Vergangenheit wurde immer wieder über die schlechte Bildqualität in 2D-Applikationen von Nvidia Grafikkarten berichtet. David Kirk, Chefentwickler von Nvidia, äußerte sich zu diesem Punkt nun in einem Interview bei den Kollegen von TecChannel.

David Kirk möchte diesen Kritikpunkt der Nvidia-Grafikkarten gar nicht von sich weisen, sondern geht darauf ein, wie er beabsichtigt, diesen Fehler zu beheben. Besonders bei hohen Auflösungen und hohen Bildwiederholraten macht sich dieses Manko bemerkbar. David Kirk schiebt die Schuld in erster Linie aber den Kartenherstellern zu, die einige offizielle Komponenten von Nvidia auf ihren Karten oft durch billigere Varianten ersetzen, um den Herstellungs- und Kaufpreis zu senken. Hiermit erklärt sich auch, warum die Bildqualität nicht bei allen Karten einer GeForce-Serie gleich ausfällt und manche Hersteller mit einer besonders schlechten oder guten Bildqualität auffallen. Um den Kunden einen Anhaltspunkt für die gebotene Bildqualität zu geben, arbeitet Nvidia derzeit an einem "Nvidia Certified Program", in dem sie Hersteller zertifizieren, die sich an die Vorgaben von Nvidia halten. Momentan richtet sich z.B. bei den Kondensatoren oder Widerständen kein einziger Hersteller an die optimalen Vorgaben von Nvidia, so Kirk. Doch gerade diese Teile sind es, die über eine gute oder schlechte Bildqualität entscheiden können. Wann das "Nvidia Certified Program" anläuft und erste Modelle mit dem neuen Logo auf den Markt kommen, ist noch nicht bekannt. Einige Zeit dürfte aber wohl noch vergehen.