News : Unreal Tournament 2003 nur in 32 Bit und ohne Voodoo

, 44 Kommentare

Neben Quake 4 oder Doom 3 ist Unreal Tournament 2003 sicherlich eines der Spiele, das momentan in der Szene am meisten erwartet wird. Die Entwickler vom zuletzt genannten Ego-Shooter haben sich kürzlich einen vierstündigen Chat gestellt und dabei einige interessante Fakten ausgeplaudert.

Neben vielen Kleinigkeiten wurden auch Gameplay, Musik, Netcode und vieles andere diskutiert. Darunter auch die Anforderungen, die das Spiel an die Hardware stellen wird. Entgegen dem Vorgänger Unreal Tournament wird Unreal Tournament 2003 auf allen Windows Rechnern lediglich DirectX unterstützen, OpenGL ist ausschließlich für das MacOS und falls es eine Umsetzung geben sollte, für Linux geplant. Hierbei wird grundsätzlich nur eine Farbtiefe von 32 Bit unterstützt. Da zu dem noch Stencil Buffering eine Voraussetzung für das Spiel ist, werden alle Voodoo-Besitzer ohne Unreal Tournament 2003 auskommen müssen. Somit ist mindestens eine nVidia TNT2 basierende Grafikkarte Pflicht.

"No Voodoo3 support at all. The new engine is 32bit only and requires stencil buffering (two features Voodoo3 doesn't have) so the minimum card would be a TNT2. Sorry for you Voodoo3 users. Voodoo3 was a great card for us in the past but technology marches on."

Ansonsten sollte man mit einem 1 GHz System, mindestens 256 MB RAM und einer wirklich schnellen Grafikkarte wie ATis Radeon8500 oder nVidias GeForce 3 oder 4 Ti keine Probleme haben. Insbesondere die Grafikkarte spielt hierbei eine wichtige Rolle. Die Entwickler selbst nutzen übrigens vorwiegend Athlon XP 1800+ Systeme mit 512 MB RAM und einer GeForce4 Ti4600 oder Radeon8500. Mit einem derartigen Rechner kann man sich also sicher sein, dass Unreal Tournament 2003 in 1024x768 flüssig läuft. Weitere Details zum neuen Spiel könnt ihr dem Chat-Log entnehmen.

Unser Dank geht an Dominik Toth für das Melden dieser News.