Xbox im Test : Microsoft wagt den Aufstand gegen Sony

, 101 Kommentare
Xbox im Test: Microsoft wagt den Aufstand gegen Sony

Angefangen hat eigentlich alles mit einem Spiel namens Halo. Halo der geheimnisvolle Ringplanet ist wohl der Grund warum sich in diesem Frühjahr zum ersten Mal eine Spielekonsole den Weg in die Welt der PC-Freaks bahnt. Wenn man sich ständig mit den aktuellsten PC-Komponenten beschäftigt, ist es natürlich besonders reizvoll auch mal das ganze Können des eigenen Rechners von einem außergewöhnlichen Spiel demonstriert zu bekommen. Genau solch eines versprach Halo zu werden.

Halo Titelbild
Halo Titelbild
Halo in Action
Halo in Action

So war dann auch die Aufregung in der Hardware Community besonders groß, also vor fast zwei Jahren erste Videos auftauchten. Von einer Softwareschmiede mit dem Namen Bungie, die höchstens einigen Myth Fanatikern ein Begriff war, bekamen wir plötzlich Bilder einer 3D Engine zu sehen, die alles bisher da gewesene um Längen übertraf. Noch im Glauben Ähnliches möglichst wenig später auf dem eigenen Monitor sehen zu können, verfolgte die PC-Spielergemeinde mit heruntergeklappten Unterkiefern, wie ein Jeep durch wunderschöne Landschaften heizte, und wie ein geheimnisvoller Sniper die schier unendliche Sichtweite nutzte, um Alien-Wachposten auszuschalten. Einige schwelgten schon in süßen Träumen von spannenden Online-Schlachten in der Welt von Halo, ein wahrer Hype war in vollem Gange, da kam die Hiobsbotschaft für Microsoft Hasser und Gamepadphobiker: Microsoft kauft Bungie. Halo - Xbox only. PC Version? Irgendwann später. Fette Online Schlachten? Zurzeit kein Schwerpunkt der Entwicklung.

Riesen Enttäuschung - und was zum Teufel ist bitteschön die Xbox?

Auf der nächsten Seite: Technische Grundlagen