4/12 Asus P4T533-C und Intel D850EMV2 im Test : Der neue i850E mit 533MHz FSB

, 0 Kommentare

Stabilität

Weder von Asus noch von den meisten anderen Boards ist man in der Vergangenheit etwas anderes gewöhnt. Das P4T533-C bietet trotz seiner frühen Bios-Phase keinerlei Grund zur Bemängelung an der Stabilität. In unserem Test lief das Board ohne Probleme durch. Auch der Rambus lief auf Turbo Settings, Instabilität war dadurch nicht festzustellen.

Overclocking

Beim Overclocking geht Asus den bekannten Weg und teilt diese Funktionen auf Bios und Jumper auf. Bei dem Front-Side-Bus und Multiplikator hat man die Wahl zwischen Bios oder Jumper. Sie können entweder per Jumper auf der Platine umgestellt werden, oder aber bequem im Bios, wenn man das Board per Jumper in den „Jumper Free“ Modus versetzt, wie es standardmäßig ausgeliefert wird. Wählt man aber den „Jumper Mode“, so werden die Einstellungen über DIP-Switches vorgenommen. Natürlich bietet das Bios auf Grund der beschränkten Möglichkeiten eines DIP-Switches dabei die umfangreicheren Optionen.

Den FSB kann man zwischen 100 und 150MHz in 1MHz Schritten frei wählen. Den Multiplikator kann man natürlich auch wieder selbst setzen, jedoch macht hier der Pentium4 einen Strich durch die Rechnung, da er den Multiplikator unabhängig vom Board fest vorgibt.

Offiziell zwar nicht unterstützt, per Bios aber dennoch möglich, ist PC1066 Rambus. Asus bietet die Option, den Rambus mit „Auto“, „x3“ oder „x4“ anzusprechen. Setzt man einen Pentium4 mit 133MHz FSB ein und wählt die Option „x4“, so taktet das P4T533-C den Rambus mit 533MHz.

Die Core-Spannung kann im Bios von 1,10 bis 1,85 Volt in 0,025 Volt Intervallen erhöht werden.

P4T533-C - Bios
P4T533-C - Bios
P4T533-C VCore
P4T533-C VCore

Erneut vermissen mussten wir aber die so wichtige Option des „PCI/AGP-Fix“. Da man den Pentium4 nur per FSB übertakten kann, ist es besonders wichtig den PCI- und AGP-Takt fest bei 33 bzw. 66MHz festzustellen. Kann man dies nicht, wird der PCI- und AGP-Takt durch den jeweiligen FSB bestimmt und verhindert bei besonders empfindlichen Komponenten schnell ein erfolgreiches Übertakten.

P4T533-C Sockel
P4T533-C Sockel


FSB-Überprüfung:

Bei der FSB-Überprüfung überraschte uns das P4T533-C für Asus-Verhältnisse doch etwas. Mit 133,64MHz FSB taktet das Mainboard sehr genau und auch die daraus resultieren 534,54MHz des QDR-Bus sind ohne weiteres zu vertreten. Unser Pentium4 2,4 taktete während der Tests mit 2405,45MHz.

Auf der nächsten Seite: Testsystem