Pentium 4 mit FSB 533 MHz im Test : Intel setzt neue Maßstäbe

, 41 Kommentare
Pentium 4 mit FSB 533 MHz im Test: Intel setzt neue Maßstäbe

Während die Fangemeinde von AMD noch auf den neuen in 0,13µm gefertigten Prozessorkern mit dem Codenamen Thoroughbred wartet, kann Intel mit ihren 0,13µm Pentium 4 Prozessoren bereits zur nächsten Evolutionsstufe übergehen. Die Rede ist von den neuen Pentium 4 Modellen, die mit einem Front-Side-Bus von 133 MHz beziehungsweise effektiven 533 MHz durch den Quadspeed-Bus betrieben werden und ab sofort mit Taktraten von 2,26 GHz bis 2,53 GHz im Handel erhältlich sind. Damit kommt Intel den für Ende dieses Jahres anvisierten 3 GHz nicht nur ein ganzes Stück näher, sondern kann auch den Vorsprung zum Konkurrenten AMD weiter ausbauen. Nachdem der Pentium 4 mit 2,4 GHz und einem Front-Side-Bus von 400 MHz den Athlon XP 2000+ mit einem realen Takt von 1,66 GHz in fast jeden Bereich unserer umfangreichen Benchmarksuite schlagen konnte, durfte sich dieses Mal ein Athlon XP 2100+ gegen Intels neue Highend-Prozessoren für den Desktop-Markt, dem Pentium 4 mit 2,4 GHz und 2,53 GHz bei einem Front-Side-Bus von 533 MHz behaupten. Wer den Kampf der vorerst schnellsten Prozessoren für sich entscheiden konnte, soll aus den folgenden Seiten hervorgehen.

2,4/533 GHz Intel Pentium 4 und Athlon XP 2100+
2,4/533 GHz Intel Pentium 4 und Athlon XP 2100+
Intel Pentium 4 2,4/400, 2,4/533 und 2,53/533
Intel Pentium 4 2,4/400, 2,4/533 und 2,53/533
Athlon XP und drei Pentium 4
Athlon XP und drei Pentium 4

Auf der nächsten Seite: Technik

41 Kommentare
Themen:
  • Thomas Hübner E-Mail Twitter Google+
    … hat ComputerBase im Jahr 1999 gegründet und in der Vergangenheit selbst ausführlich über die Entwicklung der PC-Architektur geschrieben.