News : Bald Windows mit integriertem Java

, 4 Kommentare

Wie Microsoft mitteilte, enthält das nächsten ServicePack für Windows XP die eigene Java Laufzeitumgebung JVM (Java Virtual Machine). Wegen einer Kartellklage von SUN, bot Microsoft diese bisher nur getrennt als Download-Option an.

In der Kartellklage ging es darum, das Sun Microsoft vogeworfen hat, das Redmonder Unternehmen missbrauche seine Marktführerschaft bei Betriebssystemen zum Nachteil der Java Version von Sun. Um nun endlich Klarheit zu schaffen und diese lästige Klage vom Tisch zu haben, entfernt nun Microsoft die Download-Option aus Windows XP und integriert statt dessen die JVM direkt in das erste, für die zweite Jahreshälfte geplante, Service Pack für Windows XP. Wie von Microsoft weiter zu hören war, wird wohl ab 2004 voll auf Java verzichtet. Auch hier der Grund in einer Klage von Sun, die schon 1997 gegen Microsoft vor Gericht zogen, weil Microsoft angeblich gegen ein Lizenzabkommen in Bezug auf die Programmiersprache Java verstoßen hätten. Nach einer Einigung letztes Jahr im Januar, bei der Microsoft 20 Millionen US-Dollar an Sun zahlte, darf Microsoft nun die eigene Java-Version nur bis zum Jahr 2004 verwenden.

4 Kommentare
Themen:
  • Helmut Eder E-Mail
    … hat von Februar 2002 bis Februar 2003 Artikel für ComputerBase verfasst.