News : Highpoint und Promise mit Serial-ATA-Controllern

, 0 Kommentare

Highpoint und Promise haben auf der Computex ihre neuen Produkte im Hinblick auf Serial-ATA vorgestellt. Promise ist mit fünf neuen Chips und vier neuen PCI-Karten vertreten, Highpoint hingegen ohne eigene Chips und mit zwei neuen PCI-Karten.

Drei der fünf neuen Chips von Promise verfügen über jeweils vier Serial-ATA-Anschlüsse, während die anderen zwei jeweils über einen IDE- und zwei Serial-ATA-Anschlüsse verfügen. An Karten gibt es folgende Modelle:

  • FastTrak SX4100 mit PDC20320-Chip, 4x Serial-ATA; RAID 0, 1, 0+1 und 5
  • FastTrak TX2100 mit PDC20376-Chip, 2x Serial-ATA; 1x IDE, RAID 0, 1, 0+1
  • FastTrak SATA150 TX4 mit PDC20318-Chip, 4x Serial-ATA; kein RAID-Support
  • FastTrak SATA150 TX2 Plus mit PDC20375, 2x Serial-ATA, 1x IDE; kein RAID-Support

Highpoint hat, wie Eingangs erwähnt, keinen eigenen Chip mit Serial-ATA im Angebot und greift auf einen Wandlerbaustein der Firma Marvell zurück. Die Karten von Highpoint lassen sich wie folgt aufzählen:

  • RocketRAID 1520 mit HPT372A- und Marvell-Chip, 2x Serial-ATA; RAID 0, 1, 0+1
  • RocketRAID 1540 mit HPT372A- und Marvell-Chip, 4x Serial-ATA; RAID 0, 1, 0+1, 5 und 10

Preise waren ebensowenig wie die geplanten Verfügbarkeiten zu erfahren.