News : Leadtek stellt Bundel aus Grafikkarte und Mainboard vor

, 5 Kommentare

Der Grafikkarten-Produzent Leadtek hat heute zwei Bundels bestehend aus Grafikkarte und Mainboard vorgestellt. Das Angebot soll sich vor allem an "Poweruser und Gamern" richten, die "mit einem beträchtlichen Preisvorteil ein neues,zukunftsgerechtes Leistungsniveau" erreichen wollen.

Das 'TwinForce 1' besteht aus 'WinFast A 170 PRO' (GeForce 4 MX460) und dem Mainboard WinFast K7N415DA, basierend auf dem nVidia nForce 415-D Chipsatz, der im Gegensatz zu seinen Vorgängern keine integrierte Grafik mehr bietet (Unser Review zum nForce 415-D). Wie Leadtek verlautbaren läßt, wird "inoffiziell DDR333 unterstützt", obwohl der Chip für DDR200/DDR266 konzipiert wurde. Wahrscheinlich ist, dass Leadtek einen 3:4 Teiler im Bios integriert hat, der das Übertakten des Systems auf 133/166 (bzw. 266/333 DDR) ermöglicht. Die Platine bietet den vollen Umfang der Southbride MCP-D des nForce: Dolby Digital 5.1 und 10/100 MBit Lan onboard. Leadteks O.T.S. (Over-Temperature-Shutdown) soll, ähnlich wie die C.O.P. von Asus, eine Überhitzung des Ahtlon XPs verhindern.

Für den leistungshungrigen Anwender steht das 'TwinForce 2' mit WinFast A250 LE TD (GeForce 4 Ti4200, 64MB DDR) und ansonsten identischer Ausstattung bereit.

Ab Mitte Juli sollen die Pakete für 239€ (TwinForce 1) bzw. 299€ (TwinForce 2) im Handel erhältlich sein.

5 Kommentare
Themen: