News : Microsoft verkauft Xbox unter Produktionskosten

, 37 Kommentare

Wie der Inquirer berichtet, muss Microsoft im laufenden Geschäftsjahr, das am 30. Juni endet, 750 Millionen US-Dollar Verlust hinnehmen. Nächstes Jahr sollen es sogar 1,1 Milliarden US-Dollar sein. Nicht zuletzt deswegen, weil Microsoft an jeder verkauften Xbox 150 US-Dollar verlieren soll.

Wohl um auf dem Markt der Spielkonsolen mithalten zu können, soll Microsoft die Xbox für weniger verkaufen, als die Produktionskosten ausmachen. So soll die Herstellung der Playstation 2 Sony etwa 185 US-Dollar kosten, während Microsoft für ihre Xbox fast das Doppelt, genau 350 US-Dollar, ausgeben muss. Wohl um den Verlust in Grenzen zu halten hat sich Microsoft auch zu einer Verwendung eines nVidia-Grafik-Chips in der Xbox entschieden.

37 Kommentare
Themen:
  • Helmut Eder E-Mail
    … hat von Februar 2002 bis Februar 2003 Artikel für ComputerBase verfasst.