News : Neue Viren-Generation infiziert auch Daten-Dateien

, 11 Kommentare

Auf dem Viren-Sektor tut sich mal wieder etwas. Wie jetzt bekannt wurde, hat ein Programmierer mit einer neuen Art von Virus auf sich aufmerksam gemacht. Erstmals soll nun möglich sein, sich auch über nicht ausführbare Dateien zu infizieren.

Bisher war es so, das man nicht ausführbare Dateien, wie zum Beispiel Bilder- oder Audio-Dateien, gefahrlos anklicken konnte ohne Angst haben zu müssen sich mit einem Virus zu infizieren. Jetzt können auch Daten-Dateien einen virus enthalten. Allerdings ist dieser Virus mit der Bezeichnung W32/Perrun, der soweit bekannt die Labors noch nicht verlassen hat, nur mit einem Zusatzprogramm aktiv. Verbreiten lässt sich der Virus wie so oft als Mail-Anhang in Form einer ausführbaren Datei, genannt "Proof.exe". Diese Datei gestartet, installiert unbemerkt das Programm "EXTRK.EXE" das wiederum an Daten-Dateien wie zum Beispiel JPG-Bilder oder auch MP3-Dateien eine 12 KByte großen 'Virus" anhängt. Aktiviert wird der dann durch einfaches Öffnen der Bilder oder Audio-Dateien. Der Programmierer wollte damit zeigen, das es sehr wohl möglich ist auch über Daten-Dateien Viren zu verbreiten. Dazu hat er sein Werk an den Hersteller von Antiviren-Software McAfee geschickt, wohl um etwas Ruhm einzuheimsen. Allerdings zeigt dieser Versuch deutlich, keine Datei ist vor Viren sicher. Was uns noch alles bevorsteht wird die Zukunft zeigen.