News : Neues zum KT400, P4X400, P4X600 und P4X800 von VIA

, 2 Kommentare

Während der Computex sind neue Informationen über VIAs kommende Chipsätze an die Öffentlichkeit gelangt. Die technischen Daten der Chipsätze rund um den KT400, P4X400, P4X600 und P4X800 waren zwar bereits im Vorfeld weitesgehende geklärt, doch jetzt sind auch die Launch-Termine genauer bestimmt worden.

Der P4X600, der VIAs ersten dual-channel DDR-RAM Chipsatz darstellt, wird nicht, wie in der Vergangenheit immer vermutet, schon im Sommer auf den Markt kommen. Der Veröffentlichungstermin wurde nun auf September verlegt. Außerdem wird spekuliert, dass er nicht nur den dualen Betrieb von PC2100, sondern auch von PC2700 DDR-RAM ermöglichen wird. Da bereits PC2100 im dualen Betrieb vollkommen ausreichend für den aktuellen Pentium4 mit 533MHz FSB ist, wird dieses Feature, wenn es denn kommt, wohl wieder für einigen Gesprächsstoff sorgen. Der P4X600 wird zudem über AGP8x und einen 533MB/s schnellen V-Link zwischen North- und Southbridge verfügen.

Der P4X400, der mit DDR400 und AGP8x Unterstützung und 533MB/s V-Link ausgestattet sein wird, soll weiterhin im Sommer erscheinen. Ein genauer Termin wurde aber nicht genannt. Die Änderungen im Vergleich zum Vorgänger, dem P4X333, halten sich mit DDR400 leider auch in Grenzen.

Der P4X800 ist immer noch weit entfernt. Mit seiner dual-channel Technik für DDR II ist er seiner Zeit im Moment etwas voraus. Mit der Einführung des P4X800 ist aber auch nicht vor 2003 zu rechnen. Wahrscheinlich sogar erst im Sommer 2003. Doch auch bei diesen Chipsätzen gilt: VIA verfügt noch immer nicht über ein Lizenzabkommen mit Intel, so dass viele Hersteller auch weiterhin nicht auf diese Chipsätze setzen werden, wenn die rechtliche Grundlage nicht geklärt wird.

Der KT400 für AMDs Athlon Prozessoren hängt momentan etwas von der JEDEC ab, da noch abgewartet werden muss, ob sie einen DDR400 Standard verabschieden und um welchen es sich dabei handeln wird. Der Release-Termin für den KT400 lag eigentlich im Sommer dieses Jahres, doch VIA kann ihn zur Zeit beliebig wählen, da SiS in nächster Zeit wohl keinen neuen Chipsatz für AMD Athlon Prozessoren veröffentlichen wird. Der SiS745 stellte hier ein vorläufiges Ende dar. Somit unterliegt VIA in diesem Bereich keinem direkten Konkurrenzdruck seitens SiS.